23 April 2019

Das Freizeitteam im Überblick


In Frankreich entscheiden sich jedes Jahr mehr und mehr Spieler dafür, Handball mit einer Freizeitlizenz zu spielen. Ein Blick auf das Freizeitteam Strasbourg Sud Handballs.

Freizeithandball: Weit weg von den Wettkämpfen

Wenn wir über Handballvereine sprechen, ist es schwer, nicht an den Wettbewerb und die Strenge des Trainings zu denken. Immer mehr Anfänger und erfahrene Spieler entscheiden sich jedoch für Freizeitlizenzen, die es ihnen ermöglichen, Handball bei guter Laune und in einer freundlichen Atmosphäre fernab vom Wettbewerb zu spielen.

Laut der offiziellen Website des FFHB (Französischer Handballverband) wird eine Freizeitlizenz „einem Praktizierenden im Alter von 16 Jahren und darüber erteilt, der an Sportveranstaltungen teilnimmt, die nicht zu einer offiziellen Klassifizierung oder der Verleihung eines Titels führen (….).“ Wie andere Vereine im Elsass hat auch Strasbourg Sud Handball ein eigenes Freizeitteam gegründet, das ELH (Evening Loisir Hand).

Eine erfolgreiche Herausforderung, denn 4 Jahre nach ihrer Gründung hat das Team heute rund vierzig Lizenznehmer, darunter Männer und Frauen im Alter von 22 bis 51 Jahren. Gerade diese Vielfalt der Profile hat zu dem Erfolg und der Dynamik des ELH-Teams beigetragen. Frédéric Seys, Trainer der Mannschaft seit ihrer Gründung, sagte: „Es war notwendig, diese Mannschaft zu gründen, denn es gab eine grosse Nachfrage seitens der  Eltern der Spieler. Außerdem haben wir in den letzten Jahren ein wachsendes Interesse am Handball festgestellt, basierend auf den Ergebnissen der französischen Nationalmannschaft .“

Werden Sie Teil des Strasbourg Sud Handball-Freizeitteams!

Das Freizeitteam SSHBs
Das ELH Freizeitteam Strasbourg Sud Handballs

Bislang trainiert das ELH-Team jeden Montagabend von 20 bis 22 Uhr im Gymnase Ampère und nimmt regelmäßig an Freizeitturnieren mit anderen Regionalmannschaften teil. „Die oberste Regel der Freizeitturniere: Gute Spieler müssen sich an das Niveau des weniger Guten anpassen“, fährt Frédéric Seys fort. „Kein Spieler sollte mit seinem Können glänzen wollen, zumal es keine Punkte gibt. Das Ziel des Freizeitteams ist es, in erster Linie eine angenehme Zeit zu verbringen.“

Man muss also kein Champion sein, um unserem Freizeitteam beizutreten. Das Ziel ist es zu lernen, Handball zu spielen und sich in einer angenehmen und freundschaftlichen Gruppe zu entwickeln. Einigen Spieler kann die Teilnahme an einer Freizeitmannschaft auch ermöglichen, sich mit dem Handball vertraut zu machen, bevor sie zu einer Wettbewerbslizenz übergehen!

Sollten Sie interessiert sein, sich dem ELH-Team des Strasbourg Sud Handballs anzuschließen, kontaktieren Sie uns!